aktuelles

Die Aufklärungsbögen befinden sich aktualisiert auf der Startseite unserer Homepage.


 

 

Neu - Neu - Neu - Neu - Neu!!

 

 

Impfungen für Jugendliche ab 12 Jahren (Stand 16.07.21)

 

Sobald die offizielle Impfempfehlung der STIKO vorliegt, werden wir mit den Impfungen gemäß STIKO Empfehlung  bei Jugendlichen beginnen. Eine Warteliste gibt es nicht. 

 

Seitens der Kassenärztlichen Vereinigung (KVN) und der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) gibt es noch keine Informationen hinsichtlich der Impfstoffbestellungen und weiteren Vorgehensweisen.

 

Wir bitten daher, von telefonischen Nachfragen abzusehen, da auch uns als Arztpraxis bis heute nur die allgemeinen  Informationen aus der Presse vorliegen.

 

Sobald es Neuigkeiten gibt, werden wir Sie zeitnah an dieser Stelle informieren.

 

Ihr Praxisteam

 

---------------------------------------------

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

 

wie Sie sicherlich schon der Presse entnommen haben, hat die STIKO die Empfehlung ausgesprochen, Patienten, die bei der Erstimpfung mit dem Wirkstoff von Astra Zeneca geimpft wurden, bei der Zweitimpfung den Wirkstoff von Biontech zu verabreichen.

 

Wir werden daher allen Patienten, die in Frage kommen und es möchten, als Zweitimpfung den Wirkstoff von Biontech verabreichen.  Ein Vorziehen der bestehenden Zweitimpfungstermine ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

 

Falls Sie dafür in Frage kommen, bringen Sie bitte zur Zweitimpfung den Aufklärungs- und Einwilligungsbogen von Biontech mit (Sie finden ihn auf dieser Seite weiter unten).

 

Für den umgekehrten Fall, dass die Erstimpfung mit dem Wirkstoff von Biontech erfolgt ist, gibt es noch keine Empfehlung der STIKO, so dass hier die Zweitimpfung ebenfalls mit dem Wirkstoff von Biontech erfolgen wird.

 

Weiterhin bleibt bestehen, dass wir keine Corona-Zweitimpfungen durchführen, wenn Sie die Erstimpfung im Impfzentrum erhalten haben.

Über weitere Änderungen und Neuerungen informieren wir Sie zeitnah an dieser Stelle, bitte sehen zur Entlastung unserer Telefonleitung und der Mitarbeiter*innen von dementsprechenden Nachfragen ab, vielen Dank!

 

Ihr Praxisteam

 

(Juli 2021)

 

 

 

 

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

Corona-Virus: Hausärzte beraten und helfen!

 

Liebe Patientinnen, liebe Patienten, Sie haben sich in der letzten Zeit in einem Risikogebiet aufgehalten? Oder hatten Sie Kontakt zu Corona-Patienten? Leiden Sie selbst unter akuten Erkältungssymptomen wie Husten, Schnupfen oder Fieber? Dann empfehlen wir Ihnen:

 

1. Rufen Sie uns umgehend in der Praxis unter 05102-2151 an. Wir besprechen gemeinsam mit Ihnen zuerst am Telefon das weitere Vorgehen.

 

2. Dieses gilt auch für den Fall, dass Sie als Betroffener bereits vor unserer Praxistür stehen – alternativ bei Nichterreichbarkeit können Sie uns telefonisch auch unter der folgenden Notfallnummer 0176-69577026 erreichen. Auch hier werden Ihnen die Mitarbeiterinnen die weitere Vorgehensweise mitteilen.

 

3. Ihre Untersuchung erfolgt nach der vorgeschriebenen Nationalen Teststrategie SARS-CoV-2.

 

4. Nähere Informationen über die Teststrategie finden Sie auf der Homepage des Bundesministerium für Gesundheit, der Seite der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) oder des Robert-Koch-Instituts (RKI).

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Praxisteam